Montag, 7. Juli 2014

SWAP 2014 - Was wurde im Juni genäht

Als bekennende Schneckentemponäherin habe ich für meine Verhältnisse recht viel im Juni geschafft. Mein 4. Sorbetto ist entstanden. Interessant finde ich, dass dieses größer ausfällt als alle anderen, obwohl ich exakt die gleiche Größe genäht habe. Ich mag es gerne und zu meiner weißen Caprihose passt es fast besser, als zur Jeans. Die Jeans wird viel getragen, durch den Elasthananteil sitzt sie allerdings nur direkt nach der Wäsche so richtig knackig, aber damit kann ich leben.



Die Bauernbluse ist auch fertig. Den Schnitt gibt es auf fabric.com als kostenloses download in den Größen 6 - 26. Ich habe mich für die Größe 16 entschieden, würde aber beim nächsten Mal unten eher auf die 18 gehen, da die Bluse um die Hüften doch recht stramm sitzt. Sie war recht einfach und schnell zu nähen, aber ganz hundertprozentig bin ich nicht überzeugt. Den Stoff finde ich zwar nach wie vor schön aber irgendwie fremdle ich ein bisschen damit. Ich mag einfach kräftige Farben lieber an mir. Dazu kommt, dass direkt vorne unterhalb des Ausschnittes ein Fleck im Stoff ist, den ich erst nach dem Nähen entdeckt habe, auf dem Bild sieht man ihn nicht. Wenn mir allerdings der richtige Stoff über den Weg läuft, werde ich die Bluse trotzdem noch einmal nähen.



Außerdem habe ich im Juni noch mein erstes Etuikleid genäht und ein Sommerkleid für die Tochter fertiggestellt, das bereits ein Jahr unvollendet im Nähzimmer lag. Wir sind beide sehr glücklich und zufrieden mit unseren Kleidern.

Nun steht also noch die Lochstickerei-Bluse aus. Da dieses Modell recht einfach zu nähen sein dürfte, bin ich guter Dinge, dass ich dieses Mal mein SWAP-Ziel erreichen werde.

Und nun bin ich neugierig, was die anderen SWAP-Teilnehmerinnen im Juni genäht haben.

Kommentare:

  1. Klasse! Dein Kreativ-Sorbetto gefiel mir auf dem Bügel bereits so super und jetzt getragen nicht minder.
    Und die Bauernbluse ist auch toll!!! Der Stoff, der Schnitt und wie du es kombinierst zur (selbstgenähten!) Jeans.
    Überhaupt finde ich den Schnitt von der Peasant Bluse sehr interessant mit diesem besonderen Ärmel-Seitenteil. An dir allerdings sieht die Linie der Schulter/Arm Partie doch anders aus als an der Modellzeichnung?
    Auf jeden Fall alles gut gemacht! :-)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Kreativ-Sorbetto hört sich gut an!!!
      Tatsächlich sind bei der Peasant Bluse die Fledermausärmel viel weiter geschnitten, als das Modellbild vermuten läßt. Außerdem erscheint mir auch die Kräuselung an der Schulter nicht so stark und letztendlich hätte ich die Ärmel vielleicht auch etwas kürzen sollen und die Armbündchen enger nähen. Auf dem Bild kann man auch sehen, dass die oberen Ärmelnähte nach vorne rutschen, ich denke das könnte auch mit an dem sehr dünnen Stoff liegen. Auch wenn ich nicht ganz zufrieden bin, werde ich die Bluse so auf jeden Fall tragen.

      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen
  2. Deine Blusen gefallen mir gut. Das rote Sorbetto mit Spitze ist wirklich originel und klasse. Die Bauernbluse sieht gar nicht so "bäuerlich" aus. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, Sorbetto als Grundschnitt läßt viel Raum zur freien Gestaltung, das macht mir Spaß.
      Aus einem etwas groberen Stoff würde die Bluse vielleicht "bäuerlicher" wirken.

      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen