Mittwoch, 21. März 2012

Caprihose Me Made Mittwoch

Wie schrieb Ellen von seelenruhig vor ein paar Wochen, als sie dieses Shirt zeigte:

"Für die kommenden Frühlingstage, an denen man die Wollsachen mal im Schrank lassen  – und die weiße Caprihose rausziehen kann!"

Da fiel mir wieder eine Jacke/Bluse ein, die ich mir vor über zehn Jahren gekauft und sehr oft getragen hatte.  Irgendwann hatte ich das Rosenmuster satt und die rote und weiße Caprihose, die dazu passten, waren vom vielen Tragen ganz durchgescheuert. Ich liebe Caprihosen und wie schön, dass ich mir jetzt eine selber nähen konnte und wie gut, dass ich die Bluse noch aufbewahrt habe.

Heute mittag fertiggestellt und mich bei frühlingshaftem Wetter auf der Dachterrasse ablichten lassen. Wie man sieht, habe ich nicht nur ein Übergangsschuhproblem, sondern ein generelles Schuhproblem.


Und nun noch ein fröhliches Personenraten: Kann jemand erkennen, wen ich hier nachahme?


Schnitt: Diana Moden Nr. 39
Stoff: elastischer Jeansstoff von Buttinette

Und noch eine Anmerkung, in meinem privaten und beruflichen Umfeld sehe ich sehr selten so schön und abwechslungsreich gekleidete Frauen, wie bei Cat.

Kommentare:

  1. Na, da sag`ich doch mal: Hallo Frau Merkel, schönes Frühlingsoutfit!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das war wohl zu einfach. Da muss ich mich beim nächsten Mal mehr anstrengen ;-)
      LG
      Linda

      Löschen
  2. ein schönes outfit, ich mag sehr gern rot und weiß zusammen.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, rot und weiß mag ich auch gerne. Wobei zu einer weißen Hose kann man ja eigentlich alles anziehen. Deshalb wird diese sicherlich im Frühjahr/Sommer ganz viel getragen.

      Löschen
  3. Wieso Schuhproblem? Diese chicen Treter habe ich Dienstag auch gekauft und laufe sie schon mal ein...
    LG, Bronte

    AntwortenLöschen